Terminkalender

Ein gewöhnliches, aber nicht weniger interessantes Schriftstück: Das Kartularium von Henri François, Receveur von Arlon (Mitte 16. Jahrhundert)
Mittwoch, 17. März 2021, 18:00
Aufrufe : 400
Kontakt Nationalarchiv Luxemburg und Historische Sektion des Großherzoglichen Instituts

Ein gewöhnliches, aber nicht weniger interessantes Schriftstück: Das Kartularium von Henri François, Receveur von Arlon (Mitte 16. Jahrhundert)

 

Vorgestellt von Gilles Genot, Konservator am Lëtzebuerg City Museum (Sprache: Französisch!)

Clipboard21

Gilles Genot
Gilles Genot ist Konservator am Lëtzebuerg City Museum. Seine von der Universität von
Luxemburg und der École Pratique des Hautes Études (2019) unterstützte Doktorarbeit
behandelt die Herrschaft der burgundischen und habsburgischen Fürsten im Herzogtum
Luxemburg (Mitte 15. – Anfang 16. Jahrhundert). Zurzeit bereitet er eine Ausstellung über die
Geschichte des Vereinslebens in der Stadt Luxemburg vor.
Gilles Genot
Gilles Genot est conservateur au Lëtzebuerg City Museum. Sa thèse de doctorat, soutenue en
cotutelle à l’Université du Luxembourg et à l’École Pratique des Hautes Études (2019), a pour
objet l’exercice du pouvoir des princes bourguignons et habsbourgeois dans le duché de
Luxembourg (milieu 15e – début 16e s.). Actuellement, il prépare une exposition sur l’histoire de
la vie associative dans la ville de Luxembourg.
Ein gewöhnliches, aber nicht weniger interessantes Schriftstück:
Das Kartularium von Henri François, Receveur von Arlon (Mitte 16. Jahrhundert)
Sowohl der Protagonist dieser Konferenz, der Receveur Henri François, als auch das von
Letzterem zusammengestellte Kartularium verdienen es, als wichtig, wenn auch nicht außergewöhnlich
eingeschätzt zu werden. Als Receveur von Arlon, Verwalter des Forstes von Anlier
und Oberaufseher der Befestigungsarbeiten von Arlon, bekleidete Henri François gegen Mitte
des 16. Jahrhunderts Ämter, die selten über sein regionales Umfeld hinausgingen. Was war nötig,
um in der Übergangsepoche vom ausgehenden Mittelalter zum Beginn der Moderne solche
Verwaltungsaufgaben wahrzunehmen?
Das in der Manuskriptsammlung der Historischen Abteilung des Großherzoglichen Instituts
aufbewahrte Kartularium von Henri François, bietet die einzigartige Gelegenheit, diese Frage
durch das Studium der Zuständigkeiten, Erfahrungen und der gesellschaftlichen Verflechtungen eines Beamten der habsburgischen Fürsten im Herzogtum Luxemburg zu beantworten. Vorgestelltes Manuskript: Kartularium des Receveurs von Arlon, Henri François (SHL-Abt15-0311, 16e s.)
Un écrit ordinaire, mais non moins intéressant:
Le cartulaire de Henri François (milieu du 16e s.) (FR)
Tant le protagoniste de cette conférence, le receveur Henri François, que le cartulaire compilé par ce dernier, peuvent être considérés comme importants quoique ordinaires. Receveur d’Arlon, gruyer de la forêt d’Anlier et en charge de la superintendance des travaux de fortification d’Arlon, Henri François occupait vers le milieu du 16e siècle des fonctions qui ne dépassaient guère la sphère régionale. Que fallait-il pour occuper de telles charges administratives à l’époque charnière entre le Moyen Âge finissant et le début des Temps Modernes?
Le cartulaire de Henri François, conservé dans le fonds des manuscrits de la Section historique de l’Institut grand-ducal, nous fournit la possibilité unique de répondre à cette question en étudiant les compétences, les expériences et le réseau social d’un agent des princes habsbourgeois dans le duché de Luxembourg. Manuscrit présenté: Cartulaire du receveur d’Arlon Henri François (SHL-Abt15-0311, 16e s.)
Die Handschriftensammlung der Historischen Sektion des Großherzoglichen Instituts ist seit Kurzem in digitaler Form über die Suchmaschine des Luxemburger Nationalarchivs einsehbar.
Um Ihnen diesen Bestand näher vorzustellen, laden wir Sie herzlich ein zur virtuellen Vortragsreihe „Vom Codex zum PDF – Die Handschriftensammlung der Historischen Sektion ist online“, die am 10., 17. und 24. März 2021 um 18.00 Uhr via Webex stattfindet.
Das detaillierte Programm finden Sie im Anhang und auf unserer Internetseite.
Anmeldung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Les Archives nationales de Luxembourg et la Section historique de l’Institut Grand-Ducal ont le plaisir de vous annoncer la mise en ligne de la collection des manuscrits de la Section historique, désormais consultable via le moteur de recherche des ANLux.
Afin de vous présenter ce fonds, nous vous invitons cordialement au cycle de conférences virtuelles « Du codex au pdf – La collection des manuscrits de la Section historique en ligne » qui se déroulera les 10, 17 et 24 mars à 18 heures via Webex.
Le programme détaillé est disponible en annexe et sur notre site internet.
Inscription obligatoire : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ort Online, Virtuelle Vortragsreihe